Frischfutter

Die meisten Zwerghamster sind diabetesgefährdet und dürfen deswegen weder Obst, noch Getreide und auch keine Karotten, keinen Mais o.ä. bekommen. Deswegen sind hier erst alle Gemüsesorten aufgeführt, die ein Zwerg essen darf. Alles was ein Zwerg darf, darf auch ein Goldhamster und noch einiges mehr (siehe Ende der Liste).

Natürlich am Besten das Gemüse vom Biobauern kaufen, damit es unbehandelt ist und die Blumen von der Wiese (die nicht grade an der Hauptstrasse und/oder Hundewiese ist) gut waschen!

Basilikum | darf in kleinen Mengen verfüttert werden.

Brokkoli | ist ein leicht blähendes Gemüse und darf in nicht allzu hohen Mengen verfüttert werden.

Chicoree | die äusseren Blätter entfernen, die inneren können gut gewaschen verfüttert werden.

Dill | appetitanregend.

Fenchel | alles davon darf verfüttert werden. Enthält viele ätherische Öle, deshalb nur in geringen Mengen ­geben.

Gänseblümchen* | Blüte und Stiel können verfüttert werden. Darauf achten, dass er nicht neben einer viel befahrenen Strasse wächst oder die Wiese ein Hundeklo ist.

Golliwoog | Futterpflanze, im Tierhandel erhältlich

Gurke | Stark wasserhaltig, die Kerne können auch mitgefüttert werden.

Kamille | Kann komplett verfüttert werden (verdauungsfördernd).

Klee (rot und weiss)* | Blüte, Blätter und Stiel können verfüttert werden. Darauf achten, von welcher Wiese die Blumen kommen.

Kürbis | nur handelsüblichen Speise­kürbis verfüttern. Zierkürbis ist giftig. Beim Hokkaido kann die Schale mit verfüttert werden, alle anderen nur ohne Schale. Die Kerne können hier auch mitgefüttert werden.

Löwenzahn* | Der gesamte Löwenzahn (Blüte, Blätter, Stiel und Wurzel) kann gegeben werden. Auch hier darauf achten, von welcher Wiese die Blumen kommen.

Minze | darf in kleinen Mengen verfüttert werden.

Paprika/Peperoni | grüne/gelbe sind für Zwerge geeignet, die roten/orangen enthalten mehr Zucker, d.h. nur für MiHas geeignet. Die Kerne können hier auch mitgefüttert werden.

Petersilie | kann komplett verfüttert werden. Tragende Hamsterdamen sollten es nicht bekommen, da es wehenfördernd ist.

Petersilienwurzel | stark Kalziumhaltig, nicht ganz kohlenhydratarm, daher nicht zu viel und nicht zu oft.

Ruccola/Rauke | enthält sehr hohe Mengen an Nitrat und Senfölen und ist ausserdem kein Salat (Kohlgewächs). Deswegen nur sehr selten bis gar nicht füttern.

Salat | nur BIO verwenden und gut waschen, herkömmlicher Kopf­salat zum Beispiel ist häufig stark mit Schädlingsbekämpfungsmitteln belastet. 

Sellerie | sowohl Knollensellerie als auch Staudensellerie.

Spitzwegerich und Breitwegerich* | auch hier darauf achten, von welcher Wiese die Pflanze kommt.

Sonnenblume | darauf achten, woher die Pflanze kommt, auch Pflückfelder werden oft gespritzt.

Ringelblume | darauf achten, woher die Pflanze kommt.

Thymian | darf in kleinen Mengen verfüttert werden.

Tomate | bitte darauf achten, dass sie reif ist und das Grüne wegschneiden. Sehr wasserhaltig, daher praktisch für die Sommermonate. Für Zwerge keine Cherry-Tomaten.

Zucchini/Zucchetti | die Kerne können hier auch mitgefüttert werden.

Zweige | von Haselnusssträuchern, Apfel- und Birnenbäumen

* achtet doch bitte auch darauf, nur zu Pflücken, was ihr verfüttert. Der Natur zuliebe 🙂

 

Zusätzlich dürfen (nur!) Gold- und Teddyhamster folgendes Obst in kleinen Mengen bekommen:

Äpfel und Birnen | müssen gut gewaschen werden und ohne Kerne verfüttert werden.

Banane & Weintraube | sehr selten verfüttern durch extreme Süsse.

Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren & Johannisbeeren | dürfen in kleinen Mengen gereicht werden.

Erdbeeren | dürfen verfüttert werden, auch die Erdbeerblätter.

Honig- & Wassermelone | erfrischendes Leckerchen im Sommer.

Rüebli/Möhren | dürfen komplett mit Grün verfüttert werden.

Randen | gibt rotes Pipi.

Pastinaken | dürfen komplett verfüttert werden.

 

Getrocknete Bananen als Leckerlie sind mit Vorsicht zu geniessen!

Exotische Früchte und Steinobst dürfen nicht verfüttert werden.