Dsungarische Zwerghamster

Phodopus sungorus

  • Gattung: Kurzschwanz Zwerghamster
  • Herkunft: Der Einzelgänger bewohnt die Steppen des nordöstlichen Kasachstans und südwestlichen Sibiriens sowie entlang des Jenissei im südlichen Sibirien.
  • Lebensweise: Nest mit mehreren Kammern etwa 35–100 Zentimeter unter der Erde, mehrere Meter lange Gänge
  • Gewicht & Grösse: 35–60 Gramm, 7–11 Zentimeter
  • Alter: 2–3 Jahre
  • Haltung: Strikte Einzelgänger in Heimhaltung da territorial. Bodenbewohner da höhenblind.
  • Besonderheit: Bekommt ein Winterfell im ersten Winter.

Der Dsungarische Zwerghamster (Phodopus sungorus) ist eine Art der Kurzschwanz-Zwerghamster. Er bewohnt die Steppen des nordöstlichen Kasachstans und südwestlichen Sibiriens sowie entlang des Jenissei im südlichen Sibirien.

Zum Lebensraum des Dsungarischen Zwerghamsters gehören die Halbwüsten in Zentralasien. Er wurde in Trockensteppen, auf Weizen- und Luzernefelder sowie auf kleinen Äckern in den Wäldern der Region um Minussinsk und den Getreidefeldern Kasachstans gefunden. Im nordwestlichen Teil seines Verbreitungsgebiets bewohnt er zudem Wiesen und Birkenstände. Die Art ist nicht gefährdet und wird oft als Versuchs- und Heimtier gehalten.

Das weiche Fell der Oberseite ist im Sommer aschgrau bis dunkelbraun mit einem schwarzbraunen Aalstrich. Das Fell der Unterseite ist weißlich. Es verläuft an den Körperseiten in drei Bögen nach oben und ist durch eine Linie aus schwarzbraunen Haaren vom Fell der Oberseite abgegrenzt. Im Winter ist das Fell teilweise oder vollständig weiß.

Der selbst gegrabene Bau des Dsungarischen Zwerghamsters besteht aus mehreren Gängen und einer Nestkammer. Häufig bewohnt er auch die Baue anderer Kleinsäuger. Er ernährt sich hauptsächlich von Pflanzensamen, weniger von Insekten.